Bär-Ni-Bär Großtagespflege

11 Bilder

Eckdaten

Freier Platz:
Ab sofort
| Ganztags | 5 Tage/Woche
Betreuungstage:
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Betreuungszeit:
7:30 bis 14:30
Gruppe:
9 Kinder | ab 6 Monate bis 3 Jahre
Elternbeitrag :
Bei staatlichen anerkannten Einrichtungen wird die Betreuung öffentlich gefördert. Bei finanziell unabhängigen Privateinrichtungen in der Regel nicht. Allerdings fördern manche Städte und Gemeinde Betreuungsplätze auch bei Privateinrichtungen.
Staatliche Förderung
Räume:
In Betreuungsräumen

Nina Rüdiger

Telefonnummer
Nina Rüdiger
0172 3585021
Webseite

Nina Rüdiger

Telefonnummer
Nina Rüdiger
0172 3585021
AnrufenAnruf Webseitewww
Notiz×
Abbrechen

Vorstellung

Ich heiße Astrid Leppkes und wurde am 19.09.1975 in Krefeld geboren.

Zusammen mit meinen beiden Söhnen Jonas (*2005) und Oskar (*2006) wohne ich in Krefeld-Bockum.
Ich bin gelernte Buchhändlerin und habe immer gerne in diesem Beruf gearbeitet.

Die Rückkehr in den Beruf war aufgrund der familienunfreundlichen Arbeitszeiten nicht möglich und so habe ich immer nur früh morgens oder spät abends gearbeitet, um weiterhin die Betreuung meiner Söhne gewährleisten zu können.
Da ich mit dieser Situation jedoch nicht zufrieden war, habe ich mir Gedanken gemacht, was mich glücklich macht und was ich wirklich machen will.
Da ich immer gerne mit Menschen gearbeitet habe, wollte ich auf jeden Fall wieder einen Beruf finden, in dem der Mensch im Vordergrund steht.
Und mit einem Blick auf meine Söhne war die Entscheidung ziemlich leicht.
Als Tagesmutter wollte ich zukünftig mit Kindern arbeiten und anderen Eltern die Rückkehr in ihren Beruf ermöglichen - mit dem Wissen, dass ihr Kind während ihrer Abwesenheit in liebevoller Umgebung kompetent betreut wird.
Und das in einer kleineren Gruppe als im Kindergarten, damit viel individueller auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden kann.
Also habe ich an der Grundqualifizierung und Aufbauqualifizierung zur Kindertagespflege im Haus der Familie teilgenommen und einen Erste Hilfe Kurs für Kinder besucht.

Durch die Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen und Treffen für Tagespflegepersonen wird mein Wissen weiter ausgebaut und stetig aufgefrischt.
Da meine Jungs inzwischen viel selbstständiger sind, konnte ich mir im August 218 einen Wunsch erfüllen und wieder zusammen mit einer Kollegin eine größere Kindergruppe betreuen.
Im Dezember 2014 habe ich mein Kolloquium im Haus der Familie abgelegt.
Meinen Traumjob habe ich nun gefunden.
Ich arbeite eng mit dem Kinderschutzbund zusammen und darf fünf Kinder gleichzeitig betreuen.

Mein Name ist Annette Rüdiger, aber alle nennen mich Nina. Ich bin am 04. November 1961 in Krefeld geboren. Nach meiner schulischen Laufbahn (Maria-Sybilla-Merian Gymnasium, Krefeld) habe ich meine Ausbildung zur Medizinisch Technischen Laborassistentin (MTLA) gemacht und ca. 16 Jahre unter anderem als Leitung im Labor gearbeitet. Meinen Mann Andreas habe ich 1997 geheiratet. 1998 ist meine erste Tochter Lara geboren und 2001 unsere “Kleine“ mit dem Namen Lilli . Von 2004 -2014 habe ich in Teilzeit im Nachtdienst des Labors Maria-Hilf Krefeld gearbeitet. Inzwischen hat meine große Tochter Lara ihr Abitur gemacht und studiert Lehramt , unsere „Kleine“ hat in diesem Jahr ihr VWL-Studium begonnen. Seit 2012 arbeite ich inzwischen schon als Tagesmutter. Die Arbeit mit Kindern hat mir immer schon viel Freude bereitet. Ich war sowohl im Kindergarten, als auch in der Grundschulzeit meiner Kinder sehr aktiv in der Elternmitarbeit, was mir immer sehr viel Spaß gemacht hat. So durfte ich als Elternrat im Kindergarten mitarbeiten, die Kinder auf Ausflügen begleiten .

Pädagogisches Konzept

Ein Kind ist ein Engel, dessen Flügel schrumpfen, wenn die Füße wachsen

Französisches Sprichwort



Jedes Kind ist individuell und einzigartig. Gerade in den ersten Lebensjahren entwickelt jedes Kind seine eigene Persönlichkeit. Unser Bildungsauftrag ist es jedes Kind nach seinen Fähigkeiten zu fördern und zu unterstützen.

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung.



Unsere Hauptaufgabe besteht darin, den Kindern in einer liebevollen Umgebung Sicherheit und Anreize zu bieten, damit sie sich optimal entwickeln können.

Jedes Kind ist eine kleine Persönlichkeit und muss respektvoll behandelt werden.

Ein geregelter Tagesablauf ist wichtig für die Entwicklung eines Kindes und gibt ihm das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Gerade für die Kleinsten ist dies enorm wichtig.

Ausreichend Bewegung und vielseitige Angebote, sich selbst auszuprobieren, sind uns in unserer Arbeit sehr wichtig.

Hierdurch werden nicht nur die motorischen Fähigkeiten gestärkt, sondern auch soziale, emotionale und kognitive Bereiche angesprochen. Durch Bewegung bilden sich Nervenverbindungen, die zum Beispiel für die Sprachentwicklung zuständig sind.

Auch das Selbstbewusstsein steigert sich, mit jeder Hürde, die man ohne Hilfe erklungen hat.

Die Angebote sind dem Entwicklungsstand angepasst.



Hier einige Beispiele unserer Förderangebote:



Lernen durch Spiel und Spaß

Dem Kind stehen altersgerechte Spielsachen zur Verfügung.

Hier gibt es zahlreiche Dinge, die das Kind bei der Entwicklung unterstützen.

Hier nun einige Beispiele:

Bei der hölzernen Kullerbahn können die Kinder beobachten, wie die Kugeln von einer Etage zur nächsten wandern und lernen so spielerisch die ersten Grundlagen der Physik. Unterschiedliche Kugeln rollen unterschiedlich schnell und gewinnen an Tempo , je länger sie rollen.

Steckspiele fördern die Motorik und das räumliche Denken- wieso passt das viereckige Teil nicht in die runde Öffnung?

Auch die ersten Malversuche schulen die Feinmotorik und machen nebenbei auch viel Spaß.

In altersgerechten Büchern werden dem Kind Sachinhalte spielerisch vermittelt und die sprachliche Entwicklung gefördert.

Alltagsmaterialien sind bei den Kleinen sehr beliebt, da sie vieles durch Nachahmen erlernen.



Ein achtsames Miteinander ist uns sehr wichtig.

Regeln und die damit verbundenen Grenzen werden als Halt und Sicherheit empfunden.

Zum Beispiel lernen die Kinder hier, dass man Spielzeug auch teilen kann und auch manchmal warten muss, bevor man an der Reihe ist.

Man darf nicht schlagen, beißen oder schubsen, da das dem anderen Kind weh tut und auch die Spielsachen sollen nicht bewusst zerstört werden.

Während der Mahlzeiten bleiben wir am Tisch sitzen und stehen nicht zwischendurch auf, um zu spielen.

Das komplette Konzept kann auf unserer Homepage nachgelesen werden .

Sonstige Themen

Wir werden von einem Caterer beliefert, der sich auf Kindermahlzeiten spezialisiert hat.

Angebot

Vollzeitbetreuung >30St/Woche

Pädagogik

Gewaltfreie Kommunikation Offen gestaltetes Konzept

Ernährung

Caterer

Lage

Birkhuhnweg 1, 40668 Meerbusch
Karte
Einrichtung # 265615 | Registriert seit 14.02.2022 | Aktualisiert am 01.08.2022

Bewertungen

Noch keine Rezensionen

Bewerten und Rezension schreiben